VIAF

Virtual International Authority File

Search

Karl Philipp Pfalz, Kurfürst 1661-1742 German National Library

Karol 1661-1742) (elektor Palatynatu ; III Filip Wittelsbach ISNI-test

Karol III Filip Wittelsbach (elektor Palatynatu ; 1661-1742). NUKAT Center of Warsaw University Library

Karl Philipp III, Kurfürst von der Pfalz, 1661-1742 Sudoc [ABES], France

Karl Philipp, Kurfürst von der Pfalz, 1661-1742 Vatican Library

VIAF ID: 52484402 (Personal)

Permalink: http://viaf.org/viaf/52484402

ISNI-test: 0000  0001  1026  8543 

Open Section Close Section Preferred Forms

 

 

 

 

Open Section Close Section 4xx's: Alternate Name Forms (38)

Open Section Close Section 5xx's: Related Names (6)

  • 500 1 _ ‎‡a  Karpiński, Szymon‏ ‎‡d  1641-1722) ISNI-test
  • 500 1 _ ‎‡a  Ludwika Karolina z Radziwiłłów (margrabina brandenburska, księżna neuburska ;‏ ‎‡d  1667-1695) ISNI-test
  • 500 1 _ ‎‡a  Pega, Andreas Franz ISNI-test
  • 500 1 _ ‎‡a  Schlögel, Joseph ISNI-test
  • 500 0 _ ‎‡a  Violanta Therese‏ ‎‡c  Pfalz, Pfalzgräfin‏ ‎‡d  1683-1734‏ ‎‡e  Beziehung familiaer German National Library
  • 500 0 _ ‎‡a  Violanta Therese‏ ‎‡d  1683-1734‏ ‎‡c  Pfalz, Pfalzgräfin ISNI-test

Open Section Close Section Selected Titles

  1. Conceptus Evangelici Varietate Reflexionum Intertexti : Ad usus Concionatorios, Asceticos, Christiano-Politicos, accomodi ‎(2) NUKAT Center of Warsaw University Library
  2. [Verordnung, alle seit dem Baadischen Friede*. - ‎(1) German National Library
  3. Wonach künftighin künftig hin kurfürstliche Konferenz Conferenz fest unabbrüchig ‎(1) German National Library
  4. Von Gottes Gnaden, wuer Carl Albrecht ... Carl Philipp ... als in Landen deß Rheins, Schw*. - ‎(1) German National Library
  5. Von Gottes Gnaden, Wir Carl Philipp, Pfaltz-Graff bey Rhein, des Heiligen Römischen Reichs Ertz-Schatz-Meister und Churfürst, in Bayern ... Fügen hiemit zu wissen: Demnach Uns diejenige Befügung, welche des Herrn Churfürsten zu Mayntz Lbd. aus Ertz-Bischöfflichen und respective Landsfürstlichen Gewalt in Dero Gebieth, so wohl wegen dessen, daß künfftighin keine Bürgerliche Güthere an gefreye Persohnen, sonderlich aber ad Manus mortuas zu veräusseren als was, bey Eintrettung in einen geistlichen Ordens-Stand, dem Orden zuzubringen, forth sonsten unterm 5. Aprilis nechsthin ergehen lassen, zu Handen gekommen, welche löbliche Metropolitanische Verordnung Wir dem gemeinen Weesen zum Besten, sehr ersprießlich, über dieses recht vorsichtiglich eingerichtet zu seyn befinden, und dannenhero solche in hiesig Unseren Chur-Pfältzischen Landen ebenfalls eingeführt, mithin in allen und jeden Stücken befolget Gnädigst wissen wollen ... : Mannheim den 7. Maji 1737. ‎(1) German National Library
  6. Von Gottes Gnaden, Wir Carl Philipp, Pfaltz-Graff bey Rhein, des H. Röm. Reichs Ertz-Scha*. - ‎(1) German National Library
  7. Von Gottes Gnaden Wir Carl Philipp, Pfaltz-Graff bey Rhein, des Heil. Römischen Reichs Ertz-Schatz-Meister ... Thuen kund und fügen ... allen und jeden Eingesessenen in Unserem Churfürstenthumb der Pfaltz hiemit gnädiglich zu wissen, daß nachdeme Wir zum Besten Unseren liebsten Unterthanen das jenige Quantum, so Uns an der von dem Reich unterm 28. Decembris verwichenen 1737. Jahrs verwilligten Türcken-Steuer ... zugekommen, durch Unseren Schutz-Juden und der gemeinen Land-Judenschafft ... in verfolg des mit solchem getroffenen Contract in einer Summ nacher Wienn dergestalten übermachen lassen, daß hingegen demselben solches durch Unseres Kriegs-Commissariat in 4. nacheinander folgenden Quartalien ... refundirt werden solle, haben dann nach denen vorgekommenen Umständen am gerathsambsten befunden ... zumahlen denen Reichs-Abschieden gemäß, forthanes Quantum als ein extraordinarie Anlaag durch eine Kopff-Steuer erheben zu lassen ... : Geben Mannheim den 16. Aprill. ‎(1) German National Library
  8. Von Gottes Gnaden Wir Carl Philipp, Pfaltz-Graff bey Rhein, des H. Römischen Reichs Ertz-Schatzmeister und Churfürst, in Bayern, zu Gülich, Cleve und Berg ... Thuen Kund und fügen hiemit männiglichen zu wissen: Nachdem Wir in der That wahrnehmen müssen, daß das Commercium in unseren Landen fast gantz darnieder liege ... und uns indessen unser Tit. von Pancorbo Unterthänigst zu vernehmen gegeben, was massen Er, da wir ihme ohne dem das Directorium über das Tabacks-weesen gnädigst anvertrauet ... gedachtes Commercium guthen Theils empor zu bringen, sich allerdings getrauete, wann Wir Ihme zu dessen Einrichtung Unseren gnädigsten Consens, und ein besonderes Privilegium zu ertheilen, gnädigst geruhen mögten ... : Schwetzingen den II. Julii 1737. ‎(1) German National Library
  9. Von Gottes Gnaden Wir Carl Philipp, Pfaltz-Graff bey Rhein ... Thuen kund, und fügen Jedermänniglichen hiemit zu wissen: Demnach in Unserem Churfürstenthumb der Pfaltz-Graffschafft bey Rhein, das von Unseren Vorfahren, Pfaltz-Graffen und Churfürsten, Christ-mildesten Andenckens, zu ... durchgängiger Mittheilung der heylsamen Justiz vor Unsere Unterthanen und andere ... verordnete besondere Revisions-Gericht bishero allezeit in gutem Stand und Ubung gewesen ... : Mannheim den zwey und zwantzigsten Decembr. siebenzehen hundert und neun und zwanzigsten Jahrs. ‎(1) German National Library
  10. Von Gottes Gnaden Wir Carl Albrecht in Ober- und Niedern Bayern, auch der Obern Pfaltz He*. - ‎(1) German National Library

Open Section Close Section Selected Co-authors

Open Section Close Section Countries of Publication (1)

Open Section Close Section Publication Statistics

Open Section Close Section Selected Publishers (2)

Open Section Close Section About

Open Section Close Section History of VIAF ID:52484402 (7)